zum Inhalt

28.05.2015

Erster Kinaesthetics-Grundkurs im Holländerhof

Im März und April fand im Holländerhof ein „Kinaesthetics-Grundkurs in der Pflege“ statt. Es nahmen 13 KollegInnen aus Werk-und Wohnstätten, sowie drei externe TeilnehmerInnen, an diesem insgesamt 4-tägigen Kurs, teil.

Kinaesthetics heißt, sich bewusst mit seiner eigenen Bewegung auseinanderzusetzen, sie wahrzunehmen und so zu gestalten, dass man sich weitestgehend gesund bewegt und mit den Bewohnern und MitarbeiterInnen mit Handicap Bewegungen und Transfers gestaltet, die jedem Menschen Lebensqualität vermitteln sollen.

„Jeder Mensch bewegt sich immer“, unter diesem Leitsatz setzten sich die TeilnehmerInnen 4 Tage lang mit Hilfe des „Kinaesthetics-Konzeptsystems“ auseinander, lernten durch Unterschiedserfahrungen und gestalteten teilweise erste Praxisbezüge. Fragen wie, „Wie gehe ich achtsam mit mir und anderen Menschen um, wie begegnen wir uns, was für Annahmen der Bewegungen des Anderen habe ich, wie vielfältig sind meine Bewegungsmuster, wie kann ich die Umgebung nutzen, wie nutze ich meine anatomischen Strukturen aus funktionaler Sicht für Bewegungen“ begleiteten uns den gesamten Kurs über. Die Rückmeldung der TeilnehmerInnen war sehr positiv und sie gehen guten Mutes und sehr motiviert in die Praxis. Die Erlaubnis, auch mal etwas auszuprobieren und sich Zeit für den Menschen zu nehmen, gaben sie sich gegenseitig.

Der Kurs war ein gelungener Start zur Implementierung von „Kinaesthetics“ im Holländerhof. Der nächste Grundkurs startet im September!

zurück zur Übersicht