zum Inhalt

"UnerwArtet"

MENSCHEN, LANDSCHAFTEN UND LINIEN ZWEIER WELTREISENDER:

FOTOGRAFIEN VON HARTMUT PIEKATZ UND TEJA SCHWANER

Gesammelt und musikalisch illustriert von Richard Wester

Im April 2013 startet eine besondere Fotoausstellung in unserem Kulturturm. Der norddeutsche Musiker, Komponist und umtriebige Kulturschaffer Richard Wester sammelt Fotografien von Hartmut Piekatz und Teja Schwaner, die er in der Ausstellung musikalisch illustrieren wird.

Beide Fotografen sind Amateure, aus diesem Grunde erscheint die Ausstellung „unerwartet“.  Unerwartet ist dabei auch die hohe Qualität des sogenannt Unprofessionellen, die unverstellte Sicht auf die Dinge.

Hartmut Piekatz ist der Direktor der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg und sieht „seine“ Welt aus einer Perspektive der klugen Begleitung, des stillen Beobachtens. Lediglich seine legendäre Garnelen-Armee, die auch als Poster produziert werden wird, konstruiert er auf einer seiner vielen Welten-Reisen mit Rucksack und Kamera.
Hartmut Piekatz Fotografie-Schwerpunkt liegt bei Landschaften und Menschen.

Teja Schwaner, Jahrgang 1943, arbeitet heute als Übersetzer von Büchern.
Lange Zeit reist er als Journalist für die Musikzeitschrift Sounds, interviewt dabei internationale Größen wie Bob Marley und Bruce Springsteen.– und fotografiert nie! Erst im Alter von 60 Jahren, nach einer Odyssee durch Blätter wie „Cinema“, „Kino“ , „Neues Blatt“ oder „TV-Movie“ beginnt er mit einer zarten Verlagerung seines Ausdruckes von Wort auf Bild, überwiegend abstrakt und linear. 

Richard Wester stellt die in Flensburg und dann im Herbst in Kiel stattfindende Ausstellung zusammen und übt sich in einer seiner liebsten Disziplinen: dem Zusammenführen der verschiedenen Kunstformen, in diesem Fall von Fotografie und Musik und Klang. Ziel des Projektes ist es, der optischen Darstellung eine Ebene der akustischen Erweiterung hinzuzufügen.

UnerwArtet ist eine überraschende, interdisziplinäre Fotografie-Ausstellung  an zwei ungewöhnlichen Orten: Beides Zweite-Weltkrieg-Bunker, die mit viel Energie und finanziellem Einsatz zu anschaulichen Kunst-Orten umgebaut worden sind.
Betreiber des Trollseeturmes ist der Holländerhof Flensburg, der Bunker D ist der Kulturstandort der Fachhochschule Kiel.